BHSA-Stammtisch in Mannheim am 22. April 2017

Wir laden euch herzlich ein zum BHSA-Stammtisch am Samstag, 22.04.2017 in Mannheim!

Wir treffen uns um 19:00 Uhr im Restaurant „Restaurant African Palace“, Schwetzingerstr. 43 (68165 Mannheim) (Restaurant African Palace in GoogleMap). Das Restaurant ist in der Nähe von Mannheim Hbf und sowohl zu Fuß als auch mit der Straßenbahn (Haltestelle Werderstraße) zu erreichen: (Von Mannheim Hbf zum Restaurant African Palace in GoogleMap).

Wir haben bereits einen Tisch reserviert. Daher werden Anmeldungen bis zum 20.04.2017 an stammtisch@bhsa.de oder in Facebook gerne angenommen.

Der Bundesvorstand der BHSA wird anwesend sein. Wir unterhalten uns über verschiedene Themen sowohl in Lautsprache als auch in Deutscher Gebärdensprache, auch wird es Gelegenheit zu lockeren Gesprächen über eigene Erfahrungen im Studium und Beruf geben. Wir freuen uns auf Euch!

Frankfurt am Main - BHSA-Stammtisch am 24.03.2017

Nun laden wir euch herzlich ein zum BHSA-Stammtisch am Freitag, 24.03.2017 in Frankfurt am Main!

Wir treffen uns um 19:30 Uhr im Restaurant „Weinstube im Römer“, Römerberg 19 (60311 Frankurt) (Weinstube in GoogleMap). Zu erreichen ist das Restaurant am besten mit dem Nahverkehr: Mit den Linien U4 und U5 bis U-Bahn-Haltestelle „Dom/Römer“ oder mit der Tram 11 und 12 an der Haltestelle „Römer/Paulskirche“. (Fahrplanauskunft des RMV)

Wir haben bereits reserviert. daher werden Anmeldungen bis 20.03.2017 an stammtisch@bhsa.de oder in Facebook gerne angenommen. Der Tisch ist reserviert und ein spontanes Dazukommen ohne Anmeldung ist möglich!

Der Bundesvorstand der BHSA wird anwesend sein, deshalb bietet sich beim Stammtisch die Gelegenheit zu lockeren Gesprächen über eigene Erfahrungen im Studium und Beruf, aber auch zu anderen Themen an. Wir freuen uns auf Euch!

Resolution zum barrierefreien Notruf

Der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V. und der Deutsche Schwerhörigenbund e.V. fordern mit ihrem Dachverband, der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten – Selbsthilfe und Fachverbände e.V. (DG), die Einrichtung eines bundesweiten barrierefreien Notrufs.

Die DG vertritt über 20 weitere bundesweite Organisationen der Hörgeschädigten-Arbeit.
Die Umsetzung des Art. 11 UN-BRK (Gefahrensituationen und humanitäre Notlagen) sowie eine effektive Organisation des Notrufs für hörgeschädigte Menschen können nur gelingen, wenn dieser bundesweit aufgestellt ist. Deshalb sind § 108 TKG (Telekommunikationsgesetz) und die Notrufverordnung entsprechend zu ändern.

Weitere Voraussetzungen zur Einrichtung des Notrufs sind unverzichtbar:
mehr in Resolution zum barrierefreien Notruf

BHSA-Stammtisch im goldenen Oktober - am 29.10.2016 in Frankfurt am Main

Nach dem Stammtisch in Stuttgart laden wir euch herzlich ein zum BHSA-Stammtisch am 29.10.2016 im herbstlichen Frankfurt am Main!

Weil es uns letztes Mal dort sehr gefallen hat, treffen wir uns um 19:30 Uhr wieder im Restaurant „Buenos Aires“, Dreieichstr. 35 (Frankfurt-Sachsenhausen). Zu erreichen ist das Restaurant mit dem Auto und noch viel besser mit dem Nahverkehr: Kontakt und Anfahrt

Wir haben bereits reserviert, daher werden Anmeldungen bis 28.10.2016 an stammtisch@bhsa.de oder in Facebook gerne angenommen.

Der Bundesvorstand der BHSA wird anwesend sein, deshalb bietet sich beim Stammtisch die Gelegenheit zu lockeren Gesprächen über eigene Erfahrungen im Studium und Beruf an. Wir freuen uns auf Euch!

BHSA-Stammtisch in Stuttgart am 15.10.2016

Nun laden wir wieder interessierte Studierende und Absolventen mit Hörbehinderung ganz herzlich am 15. Oktober 2016 zum BHSA-Stammtisch nach Stuttgart ein. Neben das Kennenlernen soll die Verbandsarbeit der BHSA und auch in Baden-Württemberg und eigene Erfahrungen im Studium und Beruf für ausreichend Gesprächsstoff sorgen. mehr in BHSA-Stammtisch in Stuttgart am 15.10.2016

Stammtisch der LHSA Hessen am 9. Juli 2016

Der Vorstand der LHSA Hessen lädt Mitglieder, Freunde und Bekannte zu einem gemütlichen Stammtisch im Rahmen des 67. Hochheimer Weinfests ganz herzlich nach Hochheim am Main ein!

Zunächst trifft man sich an einem Treffpunkt, um dann durch die Stadt Hochheim zum Weinfest zu gehen.

Aufgrund der Organisation und eventueller Platzreservierung wird um Anmeldung per E-Mail an stammtisch@bhsa.de oder im Facebook gebeten. Gerne schicken wir bei Interesse weitere Infos zur Anmeldung und Treffpunkt zu.

BHSA-Tagung: Anmeldung bis 11. Mai möglich

Die Anmeldefrist der BHSA-Tagung „Mit Lust und Laune ins Studium und Berufsleben“ und zur Jubiläumsfeier wird erneut und letztmalig verlängert bis zum 11. Mai 2016.

Die Tagung findet vom 27.-29. Mai 2016 in Münster statt. Uns stehen sogar einige wenige freie Einzelzimmer (v.a. für Menschen mit spezifischen behinderungsbedingten Bedarfen) zur Verfügung und weiterhin ein Doppelzimmer, ebenso haben wir noch einige rollstuhlgerechte Zimmer zur Verfügung.

Anmeldung und weitere Informationen: http://www.bhsa.de/veranstaltungen/bhsa-tagung-2016-mit-lust-und-laune-ins-studium-und-berufsleben/

BHSA-Newsletter "Arbeitsmarkt" abonnieren

Der kostenlose Arbeitsmarkt-Newsletter der BHSA e.V. informiert unkompliziert und zeitnah mit E-Mails über aktuelle Stellenausschreibungen u.a. vom Arbeitgeber-Service für schwerbehinderte Akademiker (ZAV) und anderen seriösen Quellen wie von unseren Dachverbänden, welche der BHSA für die Weiterverbreitung per E-Mail zugeschickt wurden.

Jede/r Interessierte kann diesen Newsletter mit diesem Formular abonnieren.

Fragen zu den Stellenangeboten richten Sie bitte an die jeweilige Kontaktperson in der Stellenausschreibung. Für den Inhalt der Stellenangebote übernimmt die BHSA e.V. keine Gewährleistung.
Vorerst ist es nicht möglich, eigene Stellengesuche von Arbeitssuchenden über diesen Newsletter zu versenden

Ihre Daten


Ihre Wahl der E-Mail-Zustellung

Wollen Sie E-Mails als Sammlung von mehreren E-Mails in einer E-Mail erhalten? Wenn Sie "Nein" auswählen, erhalten Sie E-Mails separat.

NeinJa

Sie erhalten eine Bestätigungsmail mit einem für Sie erzeugtem Passwort. Schauen bitte ggf. in Ihren Spam-Ordner, falls Sie keine E-Mails erhalten sollten.

Anmelden für die BHSA-Tagung 2016 noch möglich!

Bis zum 9. April 2016 können Sie sich noch für die BHSA-Tagung 2016 anmelden!

Für die BHSA-Tagung in Münster zum Thema „Mit Lust und Laune ins Studium und Berufsleben“ konnten wir die hörbehinderten Referenten Dr. Roland Zeh und Dr. Ulrike Gotthardt gewinnen. Für den Einblick in die Rentenvorsorge wird Thomas Thiele-Elsner sorgen.

Eine Anmeldung zur Tagung lohnt sich, denn als TagungsteilnehmerIn ist man automatisch bei unserer 30-Jahre-Jubiläumsfeier mit gutem Essen und einem Programm mit Übersetzung in Gebärdensprache und Schrift mit dabei!

BHSA-Stammtisch im Frühling: Am 23.4.2016 in Frankfurt am Main

Herzliche Einladung zum BHSA-Stammtisch am 23.04.2016 im frühlingshaften Frankfurt am Main!

Wir treffen uns um 19:30 Uhr im Restaurant „Buenos Aires“, Dreieichstr. 35 (Frankfurt-Sachsenhausen) in einem Nebenraum. Zu erreichen ist das Restaurant mit dem Auto und viel besser mit dem Nahverkehr: Kontakt und Anfahrt

Wir haben bereits reserviert, daher werden Anmeldungen bis 21.04.2016 an stammtisch@bhsa.de oder in Facebook gerne angenommen.

Der Bundesvorstand der BHSA wird anwesend sein, deshalb bietet sich beim Stammtisch die Gelegenheit zu lockeren Gesprächen über eigene Erfahrungen im Studium und Beruf an. Wir freuen uns auf Euch!

Programmaktualisierung für BHSA-Tagung und BHSA-Kombiseminar

In unseren beiden Veranstaltungen (Tagung und Kombiseminar) haben wir das jeweilige Programm aktualisiert. Wir bitten um Beachtung.

Bei unserer Tagung wurde zudem das Anmeldeformular mit der Möglichkeit ergänzt, sich nur für unsere 30-Jahre-Jubiläumsfeier mit Übernachtung anmelden zu können, ohne an der Tagung teilzunehmen. Es ist nun auch möglich, sich für die Tagung am Samstag anzumelden und am Abend die Jubiläumsfeier samt Übernachtung zu besuchen. Für die Teilnehmenden der kompletten Tagung ist die Jubiläumsfeier schon dabei, sie müssen also nicht gesondert zahlen.

Es sind in allen Veranstaltungen noch Plätze frei – wir freuen uns auf Eure Anmeldungen.

Zu Jahresbeginn in Würzburg: BHSA-Stammtisch am 16.01.2016

Nun zum Jahresbeginn herzliche Einladung zum BHSA-Stammtisch am 16.01.2016 in Würzburg!
Wir treffen uns um 19:00 Uhr im Restaurant „Habaneros“, Theaterstr. 1 in einem Nebenraum. Zu erreichen ist das Restaurant ab Hauptbahnhof mit den  Straßenbahnlinien 1-5 bis Juliuspromenade/Barbarossaplatz.  Oder ihr geht zu Fuß vom Hbf über Bahnhofsvorplatz in die Kaiserstraße durch bis Juliuspromenade/Barbarossaplatz. Von dort geht ihr nach links ein kleines Stückchen in die Theaterstraße bis zum „Habaneros“.

Wir haben bereits reserviert, daher werden Anmeldungen bis 15.01.2016  an stammtisch@bhsa.de oder in Facebook gerne angenommen.

Der Bundesvorstand der BHSA wird anwesend sein, deshalb bietet sich  beim Stammtisch die Gelegenheit zu lockeren Gesprächen über eigene Erfahrungen im Studium und Beruf an. Wir freuen uns auf Euch!

Herzliche Einladung zum BHSA-Stammtisch am 10.10.2015 in Augsburg!

Wir treffen uns am Samstag um 19 Uhr  im „Cafe am Milchberg“, Milchberg 12. Zu erreichen ist das Cafe ab Hauptbahnhof mit dem Bus 32 Richtung: Zoo/Bot. Garten nahe Haltestelle Ulrichsplatz. Dort nach links an der Kirche Sankt Ulrich die Straße Milchberg runter ist gleich das Cafe zu finden. Bis 22 Uhr können wir im Cafe am Milchberg bleiben – danach schauen wir, welche Lokalität uns gefällt.

Wir haben bereits einen Tisch reserviert, daher werden Anmeldungen bis 8.10.2015 an stammtisch@bhsa.de oder in Facebook gerne angenommen.

Der Bundesvorstand der BHSA wird anwesend sein, deshalb bietet sich beim Stammtisch die Gelegenheit zu lockeren Gesprächen über eigene Erfahrungen im Studium, Beruf und Verbandsarbeit an. Wir freuen uns auf Euch!

Erfolgreiches BHSA-Kombiseminar in Mainz vom 18.-20.9.2015!

Teilnehmer sitzen in U-Form am Tisch, Referentin und die Teilnehmer hören einem Teilnehmer zu, wie er von einer Situation berichtet, zu der er eine Frage hat. Im Vordergrund sind zwei Gebärdensprachdolmetscherinnen.

BHSA-Kombiseminar im Berufseinstiegsseminar

Erfolgreich ins Berufsleben und ins Studium gestartet sind die studentischen TeilnehmerInnen des Kombiseminars. Mit vielen hilfreichen Informationen sind auch die berufstätigen/arbeitssuchenden Teilnehmenden zufrieden nach Hause gefahren.
Wir danken euch sehr, dass ihr da wart!

Eine Teilnehmerin erzählte: mehr in Erfolgreiches BHSA-Kombiseminar in Mainz vom 18.-20.9.2015!

Bis 15.8.2015 für BHSA-Kombiseminar anmelden (18.-20.9.2015)!

BHSA-Kombiseminar 2015 in Mainz

Einführungsseminar für gehörlose und hörbehinderte Studieninteressierte und Studienanfänger/-innen

Seminar „Studium fertig? Bewerben, aber wie?“ – Berufseinstieg für gehörlose und hörbehinderte Studierende und Absolventen

Es sind noch einige Plätze verfügbar! Deshalb haben wir uns entschlossen, die Anmeldefrist noch einmal auf den 15. August 2015 zu verlängern.

NEU: Außerdem können sich zum Berufseinstiegs-Seminar nun auch Absolventen anmelden, bei denen das Studium länger zurück liegt und derzeit auf Jobsuche sind. Herzlich eingeladen sind auch Gehörlose und Schwerhörige ohne Hochschulabschluss, welche ebenfalls auf Jobsuche sind.

Anmeldefrist zum Kombiseminar 2015 verlängert!

BHSA-Kombiseminar 2015 in Mainz

Einführungsseminar für gehörlose und hörbehinderte Studieninteressierte und Studienanfänger/-innen

Seminar „Studium fertig? Bewerben, aber wie?“ – Berufseinstieg für gehörlose und hörbehinderte Studierende und Absolventen

Da noch einige Plätze verfügbar sind, haben wir uns entschlossen die Anmeldefrist auf den 17. Juli 2015 zu verlängern.

NEU: Außerdem können sich zum Berufseinstiegs-Seminar nun auch Absolventen anmelden, bei denen das Studium länger zurück liegt und derzeit auf Jobsuche sind. Herzlich eingeladen sind auch Gehörlose und Schwerhörige ohne Hochschulabschluss, welche ebenfalls auf Jobsuche sind.

Schwerhörig im Beruf? Hörkomm.de hilft!

hörkomm.de unterstützt die Inklusion von Menschen mit Schwerhörigkeit im Berufsalltag. Das Team hat einen praxiserprobten Leitfaden mit ergänzenden Angeboten herausgebracht. Über eine hörfreundliche barrierefreie Gestaltung der Arbeitsumgebung – angefangen am Arbeitsplatz hin bis zum Besprechungsraum und Veranstaltungen können sich Unternehmen und Betroffene informieren.

Seminar zu Tinnitus und Therapiemöglichkeiten in Jena

Die Deutsche Tinnitus-Liga e.V. (DTL) lädt gemeinsam mit dem Tinnitus-Zentrum Jena zum Patienten-Seminar am 16. April 2015 ein. Das Seminar mit dem Thema „Wenn der Tinnitus zur Qual wird – Therapiemöglichkeiten bei Ohrgeräuschen“ findet in der Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des Universitätsklinikums Jena, Hörsaal, Lessingstraße 2 in 07743 Jena statt und beginnt um 17.00 Uhr. Der Einlass ist bereits ab 16.30 Uhr möglich. Anmeldung bis 31. März bei der Deutschen Tinnitus-Liga e.V..
Weitere Informationen zum Seminar erhalten Sie auf der Webseite der Deutschen Tinnitus-Liga.

Anmeldefrist zur BHSA-Tagung 2015 verlängert!

BHSA-Tagung 2015: “Prävention von Hörstress, Mobbing und Burnout im Studium und Beruf”

15. – 17. Mai 2015 in der Jugendherberge Wiesbaden

Da noch einige Plätze verfügbar sind, haben wir uns entschlossen die Anmeldefrist auf den 19. März 2015 zu verlängern.

http://www.bhsa.de/veranstaltungen/bhsa-tagung-2015-praevention-von-hoerstress-mobbing-und-burnout-im-studium-und-beruf

BHSA-Stammtisch am 21. März 2015 in Kassel

Wir laden euch zum kommenden BHSA-Stammtisch ein: am 21. März 2015 in Kassel. Wir wollen uns um 19:30 Uhr in der Pizzeria Pinocchio, Friedrich-Ebert-Str. 96 zum gemütlichen Beisammensein und zum leckeren Essen treffen. Erreichbar ist die Pizzeria mit der Tram 4 und 8, Haltestelle Querstraße.
Anmeldungen zum Stammtisch nehmen wir gerne bis 18. März unter stammtisch@bhsa.de an.

Der Bundesvorstand der BHSA wird anwesend sein, deshalb bietet sich beim Stammtisch die Gelegenheit zu Gesprächen über Verbandsarbeit und Erfahrungsaustausch an. Wir freuen uns auf Euch!

Info zur Pizzeria Pinocchio

BHSA-Stammtisch am 18.10.2014 in Weimar

Diesmal findet der BHSA-Stammtisch am 18. Oktober 2014 in Weimar statt. Der gesamte geschäftsführende Bundesvorstand und einige weitere Mitglieder
aus dem Bundesvorstand heißen Euch willkommen. Wir treffen uns zum leckeren Essen und gemütlichen Beisammensein in lockerer Atmosphäre. Wir
freuen uns auf Euch!

Wir treffen uns um 19.30 Uhr im Hanz & Franz in einem Nebenraum: Erfurter Str. 23, 99423 Weimar. Wer Interesse hat, möchte sich bitte bis 11.
Oktober 2014 unter stammtisch@bhsa.de anmelden.

Mehr Info zu Hanz & Franz

Ab Weimar Bahnhof mit Bus-Linie 7 Richtung: Weimar, Kaunaser Str. bis Haltestelle Erfurter. Str..

LHSA Bayern-Stammtisch in Nürnberg

Der Stammtisch der LHSA Bayern in Nürnberg findet regelmäßig statt. Wir treffen uns einmal im Monat um 19:30 Uhr in einem interessanten Lokal.

Wie immer treffen wir uns zum leckeren Essen und gemütlichen Beisamensein in lockerer Atmosphäre. Bei schönem Wetter, also Biergarten-Wetter, sitzen wir draußen.

Beim Stammtisch gibt es Gelegenheit zu Gesprächen und Erfahrungsaustausch. Interessierte können sich über Verbandsarbeit informieren. Wir freuen uns auf Euch!

Bei Interesse bitte den Termin und Lokalität per Mail info@lhsa-bayern.de oder per Fax unter 0911-30844-81112 (Vorwahl bitte immer miteingeben!) oder 03222 3783 964 anfragen.

LHSA Bayern-Stammtisch in Nürnberg am 22. Juli 2014

Der nächste Stammtisch der LHSA Bayern findet am 22. Juli 2014 in Nürnberg statt. Wir treffen uns um 19:30 Uhr im Restaurant Hummelsteiner Park.

Wie immer treffen wir uns zum leckeren Essen und gemütlichen Beisamensein in lockerer Atmosphäre. Man kann gut draußen sitzen und auch drinnen. Um zum Hummelsteiner Park zu kommen, steigt Ihr am besten an der Straßenbahnhaltestelle Wodanstrasse (Linien 8 und 9) aus oder parkt direkt vor dem Restaurant.

Beim Stammtisch gibt es Gelegenheit zu Gesprächen und Erfahrungsaustausch. Interessierte können sich über Verbandsarbeit informieren. Bei schönem Wetter werden wir draußen sitzen. Wir freuen uns auf Euch!

Info zu Restaurant Humelsteiner Park

LHSA Bayern - Stammtisch in Nürnberg am 24. Juni 2014

Der nächste Stammtisch der LHSA Bayern findet am 24. Juni 2014 in Nürnberg statt. Wir treffen uns um 19:30 Uhr im Restaurant Mythos.

Wie immer treffen wir uns zum leckeren Essen und gemütlichen Beisamensein in lockerer Atmosphäre. Man kann gut draußen sitzen (auch bei Regen, unter einem großen Zeltdach nämlich) und auch drinnen. Um zum Heroldsberger Weg 10 zu kommen, steigt Ihr am besten an der U-Bahnstation Herrnhütte (U 2) aus oder parkt direkt vor dem Restaurant.

Beim Stammtisch gibt es Gelegenheit zu Gesprächen und Erfahrungsaustausch. Interessierte können sich über Verbandsarbeit informieren. Bei schönem Wetter werden wir draußen sitzen. Wir freuen uns auf Euch!

Info zu Restaurant Mythos

Forschungsprojekt: Erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf (EGSB)

Sehen Sie sich als beruflich erfolgreich und zufrieden?
Sind Sie gehörlos oder schwerhörig?

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg sucht im Rahmen eines Forschungsprojekts unter der Leitung von Prof. Dr. Manfred Hintermair erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf.

Die Interviews werden selbstverständlich vertraulich behandelt und können in DGS, LBG oder Deutsch durchgeführt werden, die in Heidelberg oder bei Ihnen stattfinden kann.

Bei Interesse melden Sie sich beim EGSB Projekt an. Oder Sie wenden sich an uns und wir vermitteln weiter.

Wir bitten um zahlreiche Teilnahme!

BHSA-Stammtisch am 5. April 2014 in Kassel

Der nächste BHSA-Stammtisch findet am 5. April 2014 in Kassel statt. Wir treffen uns um 19:30 Uhr in der Pizzeria Pinocchio.

Der Bundesvorstand trifft sich an diesem Wochenende zur Vorstandssitzung und bietet beim Stammtisch die Gelegenheit zu Gesprächen über Verbandsarbeit und Erfahrungsaustausch an. Wir freuen uns auf Euch!

Info zur Pizzeria Pinocchio

Gesundes und erfolgreiches Jahr 2014

Allen Mitgliedern, Freunden und Besuchern unserer Webseite wünschen wir ein gutes und erfolgreiches Jahr 2014.

BHSA-Stammtisch am 26. Oktober 2013 in Tübingen

Der nächste BHSA-Stammtisch findet am 26. Oktober 2013 in Tübingen statt. Wir treffen uns um 19:30 Uhr in der Gasthausbrauerei Neckarmüller.

Der gesamte geschäftsführende Bundesvorstand und einige weitere Mitglieder aus dem Bundesvorstand heißen Euch willkommen. Neben das Kennenlernen soll die Verbandsarbeit der BHSA und  eigene Erfahrungen im Studium und Beruf für ausreichend Gesprächsstoff sorgen. Wer Interesse hat, möchte sich bitte bis zum 25. Oktober 2013 per E-Mail an pr@bhsa.de anmelden.

Infos zu Gasthausbrauerei

Wahlprüfstein vom Bündnis barrierefreies Studium liegt vor

Bundestagswahl 2013: Antworten auf den Wahlprüfstein des Bündnis barrierefreies Studium.

Noch unsicher, wen Du wählen sollst?!

Wir, die BHSA e.V., sind aktiv im „Bündnis barrierefreies Studium“. Das Bündnis fragte die Parteien zu ihren Plänen/Vorhaben für ein barrierefreies Studieren:

Wie wollen die Parteien jungen Menschen mit Behinderungen

  • den Weg zum Studium erleichtern?
  • ihre Studienfinanzierung sichern?
  • bauliche Barrierefreiheit herstellen?
  • und die Hochschullehre inklusiver gestalten?

Nun kannst Du die Antworten aller Parteien auf die Fragen des Bündnisses nachlesen:

Download Bündnis Wahlprüfstein Bundestagswahl 2013 (pdf, 176 KB)

BHSA-Tagung 2013 ist abgesagt

Schweren Herzens müssen wir die Tagung 2013 in der JH Magdeburg absagen. Es haben leider zu wenige Teilnehmer sich angemeldet. Schade!

BHSA-Tagung 2013

Absolvierendentag 2013 an der TU Dortmund

Auch in diesem Jahr veranstaltet DoBuS, der Bereich „Behinderung und Studium“ innerhalb des „Zentrums für Hochschulbildung“ der TU Dortmund einen Absolvierendentag. Die Informationsveranstaltung mit dem Titel „Schulischer Vorbereitungsdienst und Lehramtsberuf mit Behinderung oder chronischer Krankheit“ richtet sich an Studierende, Hochschulabsolventen und -absolventinnen mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung, die sich auf das Referendariat oder den Schuldienst vorbereiten.

Vertreter und Vertreterinnen der Schwerbehindertenvertretung, des Integrationsamtes sowie Berufseinsteiger und -einsteigerinnen mit Behinderung informieren über Unterstützungsmöglichkeiten und Herausforderungen rund um den Einstieg ins Lehramt.

Themenschwerpunkte hierbei sind:

  • Beratungs- und Unterstützungsangebote beim Übergang vom Studium in den Beruf
  • Zulassung zum und Einstieg in den schulischen Vorbereitungsdienst
  • Finanzierung von technischen und personellen Hilfen im schulischen Vorbereitungsdienst
  • Einstellung in den Schuldienst und Gleichstellung von chronisch kranken Bewerberinnen und Bewerbern
  • Alternativen zum Schuldienst nach der Lehramtsausbildung
  • Erfahrungsberichte aus der Praxis

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 16. Oktober 2013 von 10.00 bis ca. 15.30 Uhr in der Technischen Universität Dortmund, Emil-Figge-Str. 59, statt.

Anmeldeschluss ist der 2. Oktober 2013. Nutzen Sie hierfür bitte das Anmeldeformular.

Siehe auch: Webseite DoBuS TU Dortmund

BHSA-Seminar: Online-Journalismus - Anmeldefrist verlängert

Für das BHSA-Seminar: Online-Journalismus – Das Internet zur besseren Information Studierender mit Behinderung haben wir die Anmeldefrist auf 11. April 2013 verlängert. Wir haben noch wenige Plätze frei und bitten um baldige Anmeldung.

Gateway – Barrierefreie Informations- und Kommunikationsplattform zum Studium und Karriere

Ein vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördertes Kooperationsprojekt ist seit Juli 2012 online. Die Kooperation bestand aus dem Lehrstuhl DPH des Instituts für Sprach- und Kommunikationswissenschaft sowie den Lehr- und Forschungsgebieten Neuropsychologie und Neurolinguistik der RWTH Aachen, dem Studienzentrum für Sehgeschädigte des Karlsruher Institut für Technologie (KIT), dem IT-College Putbus und dem Fraunhofer Institut. Es wurde eine Informations- und Kommunikationsplattform entwickelt und fertiggestellt und richtet sich an Hör- und Sehbehinderte, die einen akademischen Beruf anstreben.

Die Informationen zur Studienvorbereitung, Studium, Berufseinstieg und Karriere werden speziell für Seh- und Hörbehinderte barrierefrei aufbereitet angeboten. Die Webseite bietet hierbei drei Darstellungsmöglichkeiten an. In einer Form werden die Informationen speziell für Interessierte mit Blindheit oder Sehbehinderung so aufbereitet, dass sie mit einem Screenreader gelesen und mit sogenannten Skiplinks (Sprunglinks) schnell durchsucht werden können. Zusätzlich sind die Inhalte beliebig vergrößerbar und mit starkem Kontrast dargestellt.
Für Interessierte mit Hörbehinderungen werden zwei Darstellungsbereiche zur Verfügung gestellt. Eine Darstellung wird in rein schriftsprach- und bildlicher Gestaltung angezeigt. Alternativ können Hörbehinderte alle Informationen in Videos mit Gebärdensprache mit Untertitel und ggf. Ton abrufen.
Zwischen allen drei Versionen der Darstellungsmöglichkeiten kann jederzeit umgeschaltet werden. Grundsätzlich sind in allen Darstellungen die „Allgemeinen Informationen“ identisch. Die Unterschiede liegen in den spezifischen weiteren Informationen für die jeweilige Gruppe der Menschen mit Blindheit/Sehbehinderung und lautsprachlich/gebärdensprachlich kommunizierende Hörbehinderte.

Weitere Informationen über Gateway können Sie in einem Film in Gebärdensprache und Untertitel erfahren.

Zur Plattform: www.gateway-online.de

Der neue Rundfunkbeitrag – was bringt er für Hörbehinderte?

In dieser Woche haben viele Menschen, so auch Studierende und Absolventen mit Hörbehinderung ein Brief vom Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio erhalten.

Früher bei der GEZ war die Beitragshöhe abhängig von der Anzahl der Geräte, die man in der Wohnung betrieb. Mit dem neuen Rundfunkbeitrag ist es nun unabhängig von der Anzahl der Geräte, denn es wird ein Beitrag für die gesamte Wohnung fällig.

Viele der Hörbehinderten haben sich vom bisherigen Rundfunkgebühr (GEZ) befreien lassen können. Das ist nun vorbei, viele werden nun im Brief aufgefordert, den ermäßigten Beitrag in Höhe von 5,99 Euro pro Monat zu zahlen. Die Zahlung wird für 3 Monate geleistet, daher ist im Quartal 17,97 Euro an den Beitragsservice zu zahlen.
Man kann die Zahlung immer am 15.2., 15.5., 15.8, und 15.11. leisten oder auch im Voraus zahlen: vierteljährlich zum 1.1., 1.4., 1.7., 1.9 oder halbjährlich oder auch ein ganzes Jahr.

Die Regelung, von Hörbehinderten einen ermäßigten Beitrag zu fordern, macht Sinn. Denn nun können wir auch mehr Untertitelung und Gebärdensprachdolmetscher-Einblendungen fordern und zahlen diese Leistung mit dem Beitrag. Mehr Informationen dazu in unserer Stellungsnahme.

Nun gibt es einige weitere Regelungen, bei der man eine Ermäßigung oder Befreiung von der Beitragszahlung erhalten kann.

Wer kann sich befreien lassen? Wer muss zahlen? Das wollen wir hier aufzeigen.

mehr in Der neue Rundfunkbeitrag – was bringt er für Hörbehinderte?

Stellungnahme der BHSA e. V. zum neuen Rundfunkbeitrag ab 01.01.2013

Durch einen neuen Rundfunkstaatsvertrag fällt zum 01.01.2013 die generelle Rundfunk- und Fernsehgebührbefreiung für Hörbehinderte mit dem Merkzeichen „RF“ im Schwerbehindertenausweis weg.
 
Ursprünglich war geplant, dass alle den gleichen Beitrag zahlen sollten. Dagegen hatten alle Hörbehindertenverbände, also auch die BHSA e. V., protestiert. Unser aller Argument war, dass es nur wenig barrierefreien Zugang zu Rundfunk und Fernsehen gibt. Notfalls hätte das Bundesverfassungsgericht vor dem Hintergrund des Art. 3 Abs. 3 des Grundgesetzes, dem Allgemeinen Gleichstellungsgesetz und der Behindertenrechtskonvention entscheiden müssen. Unter anderem deshalb wurde ein ermäßigter Rundfunkbeitrag eingeführt (§ 4 Absatz 2 des Rundfunkbeitragsstaatsvertrages vom 13. Dezember 2011).
 
Die BHSA begrüßt die Einführung des ermäßigten Beitrags. Die öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten haben deshalb z. T. schon vor Einführung des neuen Rundfunkbeitrages begonnen, ihr Angebot an Untertiteln auszubauen. Der Ausbau bzw. Ausweitung des Untertitelangebots verläuft je nach Sender unterschiedlich. Die ARD wird – so im Merkblatt „Menschen mit Behinderung“ –  in ihren Mediatheken verstärkt Gebärdensprachdolmetscher einblenden. Das soll z.B. auch für das jeweilige politische Magazin erfolgen. Ob tatsächlich 100 % Untertitelung im TV und 100 % Gebärdenspracholmetschereinblendung in den Mediatheken erreicht werden? So lange das nicht der Fall ist, ist der ermäßigte Beitrag berechtigt. Was auch zu berücksichtigen ist, ist die teilweise unterschiedliche Qualität der Untertitelung. Wir fordern eine einheitliche und hohe Qualität der Untertitelung, damit Hörbehinderte dem Geschehen genauso gut folgen können wie Normahörende.

mehr in Stellungnahme der BHSA e. V. zum neuen Rundfunkbeitrag ab 01.01.2013

Seminar: Karriereplanung für selbständige hörgeschädigte Unternehmer und Arbeitnehmer

Am Wochenende vom 16. – 18. November 2012 findet im Standhotel Duhnen in Cuxhaven das Seminar “Karriereplanung für selbständige hörgeschädigte Unternehmer und Arbeiternehmer in leitenden Funktionen” statt. Impluse zur Karriereplanung, Vermittlung von wichtigen Informationen und Erfahrungsaustausch bietet das Seminar den hörgeschädigten Unternehmern, Freiberuflern und Arbeitnehmern in verantwortlichen Funktionen (z.B. Dipl.-Ingenieuren, Geschäftsführern) an.

Das letzte Seminar im Frühjahr wurde ausschließlich in Gebärdensprache durchgeführt. Dieses Mal wird in Lautsprache und Schriftdolmetschen kommuniziert.
Das Seminar wird nicht nur für Zahntechniker angeboten!

Downloads:

Programm Karriereplanung für selbständige hörgeschädigte Unternehmer und Arbeitnehmer
Anmeldeformular Karriereplanung für selbständige hörgeschädigte Unternehmer und Arbeitnehmer

Dieses Seminar wurde vom Integrationsamt Hildesheim am 18.09.2012 für Hörgeschädigte als förderungsfähig im Sinne von § 24 SchwbAV anerkannt.

Das Seminar wurde mangels Teilnehmer abgesagt. Ein neues Angebot wird voraussichtlich im Frühjahr 2013 geben.

BHSA auf der Rehacare 2012

Logo REHACARE

Die BHSA wird auch dieses Jahr wieder auf der REHACARE-Messe vom 10. – 13. Oktober 2012 in Düsseldorf vertreten sein. Auf dem Gemeinschaftsstand der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten-Selbsthilfe und Fachverbände e.V. in Halle 5 Stand E07 werden Karin Müller Schmied, Andreas Kammerbauer und Bruno Wagenseil gern Eure Fragen (u.a. über ein Studium mit Hörbehinderung) beantworten und über den Verein und seine Ziele informieren. Wir freuen uns sehr auf ein Gespräch und auf Euren Besuch an unserem Stand!

10.10.: Karin Müller Schmied, Vorstandsmitglied der BHSA  (Geschäftsstelle)
11. – 13.10.: Andreas Kammerbauer, Vorstandsmitglied der LHSA Hessen
11. oder 12.10.: Bruno Wagenseil, Vorstandsmitglied der BHSA (Öffentlichkeitsarbeit)

Für besseres Sprachverstehen: Hörsensible Stipendien

Bis zum 15.07.2012 können sich Studierende der C. v. O. Universität Oldenburg mit Beeinträchtigungen im Sprachverstehen um eines von zwei Stipendien bewerben, die von der Arbeitsgruppe „Hörsensible Universität Oldenburg“ in Kooperation mit der Randstad Stiftung vergeben werden.

Die Ursachen für diese Beeinträchtigungen sind vielfältig, neben Hörschädigungen können z.B. andere Muttersprachen oder spezifische Teilleistungsschwächen zugrunde liegen. Eines haben die genannten Personengruppen sicher gemeinsam: Sie brauchen Ruhe, um zu verstehen! mehr in Für besseres Sprachverstehen: Hörsensible Stipendien

7. Bundesweiter Aktionstag zum Leben mit CI

„Hören mit CI – Neue Lebensqualität” Unter diesem Motto steht der 7. Deutsche CI-Tag, der am Samstag, 9. Juni 2012, in ganz Deutschland begangen wird. An rund 50 Veranstaltungsorten machen an diesem Tag Betroffene und Fachleute auf die Möglichkeiten, mit Cochlea-Implantaten (CIs) den Hörsinn zurückzuerlangen, aufmerksam. Das Cochlea-Implantat ist eine Innenohrprothese, durch die gehörlos und an Taubheit grenzend schwerhörig geborene Kinder hören und sprechen lernen und ertaubte Jugendliche und Erwachsene wieder hören und verstehen können. Seit 1984 wurden in Deutschland mehr als 30.000 Kinder und Erwachsene mit einer Hörschädigung mit Cochlea-Implantaten versorgt. Mit dem Deutschen CI-Tag informieren die Deutsche Cochlear Implant Gesellschaft e.V. (DCIG) und die ihr angeschlossenen Regionalverbände die Öffentlichkeit über die Chancen eines Lebens mit CIs. Schirmherr des 7. Deutschen CI-Tages ist der bayerische Ministerpräsident a.D., Dr. Günther Beckstein.

Einen Überblick über die Veranstaltungen des 7. Deutschen CI-Tages bietet die Seite www.taub-und-trotzdem-hoeren.de. Dort findet ihr neben einer detaillierten Beschreibung der einzelnen Aktionen auch die lokalen Ansprechpartner.

Inklusion - mehr als eine Worthülse?

Am Sonntag, den 12. Februar 2012, wird bei KOPF, HAND + FUSS die Vortragsreihe „Bedenken, begreifen, bejahen – Empowerment of the Deaf!“ mit dem zweiten Vortrag fortgesetzt. Ines Helke referiert zum Thema „Inklusion – mehr als eine Worthülse?“ in Gebärdensprache. Für Nicht-Gebärdensprachler sind Gebärdendolmetscher vor Ort, die in Lautsprache übersetzen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit über das Internet an dem Vortrag teilzunehmen.

Anmeldung für Teilnahme vor Ort oder via Internet per Mail an Frau Hannah Schaufelberger: schaufelberger@kopfhandundfuss.de

Sonntag, 12. Februar 2012, 11.30- 13.00 Uhr
KOPF, HAND und FUSS
Hardenbergstraße 22
10623 Berlin

Mehr Informationen bei KOPF, HAND + FUSS

Seminar: Karriereplanung für selbständige hörgeschädigte Unternehmer und Arbeitnehmer

Am Wochenende vom 24. – 26. Februar 2012 findet im Standhotel Duhnen das Seminar „Karriereplanung für selbständige hörgeschädigte Unternehmer und Arbeiternehmer in leitenden Funktionen“ statt. Impluse zur Karriereplanung, Vermittlung von wichtigen Informationen und Erfahrungsaustausch bietet das Seminar den hörgeschädigten Unternehmern, Freiberuflern und Arbeitnehmern in verantwortlichen Funktionen (z.B. Dipl.-Ingenieuren, Geschäftsführern) an.

Seminarsprache ist Gebärdensprache (DGS) und wird nicht in Schrift und Lautsprache übersetzt. Das Seminar wird nicht nur für Zahntechniker angeboten!

Mehr Informationen und das Anmeldeformular bei: deaf dental workshop

Das Seminar ist vom Integrationsamt Hildesheim am 19.12.2011 für Hörgeschädigte als förderungsfähig im Sinne von § 24 SchwbAV anerkannt worden. Weitere Informationen: hier.

Seminar für taube Unternehmer und Selbständige

Logo von BvtSU

Logo von BvtSU

Der Bundesverband der tauben Unternehmer und Selbständige e.V. bietet vom 23. bis 25. März 2012 ein Seminar in Herborn an.

Folgende Themen werden im Seminar behandelt:
 
„Unternehmensmanagement“
Referent: Thomas Worzeck (Dipl.-Sozökonom Wirtschafts- und Arbeitsjurist)

„Zeitmanagement“
Referentin: Marion Bednorz (Betriebswirtin)

Anmeldeschluss: 24. Februar 2012.

Weitere Informationen: Seminar beim Bundesverband der tauben und Selbständige e.V.

BvtSU_Seminar_Anmeldung_Herborn.pdf (324 kb)

BvtSU_Seminarprogramm_Herborn.pdf (436 kb)

DATEV überreicht Weihnachtsspende an BHSA

BHSA mit DATEV Vorstand

Übergabe der DATEV-Weihnachtsspende, Foto:DATEV/Kurt Fuchs

Seit 1990 ermöglicht die DATEV eG Weihnachtsspenden an soziale Einrichtungen, die sich um kranke und behinderte Kinder und Jugendliche bemühen. Dafür verzichtet sie auf Grußkarten und kleine Aufmerksamkeiten zum Jahreswechsel.

Am 16. Januar 2012 übergab der Vorstandsvorsitzende Prof. Dieter Kempf der DATEV eG im Rahmen eines Empfangs in Nürnberg insgesamt 135.000 Euro an die Repräsentanten der eingeladenen elf Institutionen. Zu den Empfängern gehört dieses Jahr auch die BHSA e.V.. Bruno Wagenseil und Michael Nicolaus dankten im Namen der BHSA e.V. für die sehr großzügige Spende. mehr in DATEV überreicht Weihnachtsspende an BHSA

Gutes Neues Jahr 2012

Feuerwerk 2012

Feuerwerk 2012

 

Allen Mitgliedern, Freunden und Besuchern unserer Webseite wünschen wir ein gutes und erfolgreiches Jahr 2012.

Frohe Weihnachten 2011

Wir wünschen allen Freunden, Mitgliedern und Besuchern unserer Webseite

Frohe Weihnachten!

Expertenchat zum Thema "Schwerhörige Menschen im Studium und Beruf"

Der Deutsche Schwerhörigenbund e.V. bietet am Mittwoch, den 14.12.2011 von 19:00 bis 20:00 Uhr auf www.hoer-werk.de einen Expertenchat mit dem Bundesvorstandsmitglied der BHSA e.V. Karin Müller Schmied zum Thema „Schwerhörige Menschen im Studium und Beruf“ an.

Das Protokoll des Chats ist nun auf www.hoer-werk.de/topnavigation/chat/2011_12.html zu finden.

Schwerhörigen Netz

deaf-bonding in Aachen

Messebesucher der Deaf-Bonding-Messe in Aachen

deaf bonding

Das Gateway-Team möchte alle gehörlosen und schwerhörigen Studierenden, AbsolventInnen, AbiturientInenn und Berufstätige, die ein berufsbegleitendes Studium absolvieren, herzlich zur Deaf-bonding Messe vom 28. bis 30. November 2011 in Aachen einladen. mehr in deaf-bonding in Aachen

Umfrage zu einheitliche Untertitel im deutschsprachigen Fernsehen

Ist es möglich, die Richtlinien für die Untertitel für das deutschsprachige Fernsehen zu vereinheitlichen?

In seiner Masterarbeit an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Winterthur (Schweiz) vergleicht Yves-Manuel Méan die Richtlinien für die Untertitel für Hörgeschädigte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In der Tat weisen die Richtlinien Unterschiede auf.

In einer Online-Umfrage befragt er die hörgeschädigten Fernsehzuschauer (als Zielpublikum für Untertitel) nach der aktuellen Situation und Wünsche bei den Untertitel. Alle im angegebenen Antworten werden anonym und vertraulich behandelt.

Der Fragebogens dauert 10-15 Minuten. Macht bitte mit der Umfrage!

zur Online-Umfrage

1. Bundesweites Geschäftstreffen der tauben Selbständigen und Unternehmer

Nach der Gründung des Bundesverbandes der tauben Selbständigen und Unternehmer e.V. (BvtSU) findet das erste bundesweites Geschäftstreffen am 12. – 13. November 2011 in Berlin statt.

Anmeldeschluss ist der 1. November 2011

Programm und Anmeldung

Tagung "UN-Behindertenrechtskonvention: Deutschland auf dem Weg zur barrierefreien Gesellschaft?!"

Berlin (ots) – Die Tagung „UN-Behindertenrechtskonvention: Deutschland auf dem Weg zur barrierefreien Gesellschaft?!“ wird am 25. Oktober live im Internet übertragen. Sie kann von Beginn (10:00 Uhr) bis zum Ende (17:15 Uhr) als Live-Stream verfolgt werden (von drei Arbeitsgruppen wird nur Arbeitsgruppe 2 übertragen).

In der linken Hälfte des Bildes wird die Veranstaltung zu sehen sein, in der rechten Hälfte werden die Gebärdensprachdolmetscherinnen gezeigt.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer können sich zudem per Chat an allen Programmpunkten beteiligen, die offen sind für Diskussionen im Publikum. Die Chatbeiträge werden live vor Ort vorgelesen, so dass die anderen Diskussionsteilnehmenden darauf reagieren können. mehr in Tagung „UN-Behindertenrechtskonvention: Deutschland auf dem Weg zur barrierefreien Gesellschaft?!“

DSB-Seminar: Kommunikationshilfen für schwerhörige und ertaubte Menschen im Beruf

Der Deutsche Schwerhörigenbund e.V. (DSB e.V.) bietet das Seminar „Kommunikationshilfen für schwerhörige und ertaubte Menschen im Beruf“ am 18. – 20. November in Bad Nauheim an.

Die Zielgruppe für dieses Seminar sind schwerhörige und ertaubte Menschen, die aufgrund ihrer Hörschädigung Kommunikationsprobleme am Arbeitsplatz haben oder keinen Arbeitsplatz finden können.

Auch für hörgeschädigte Menschen ist die Information und Kommunikation am Arbeitsplatz unerlässlich. Technische Hilfsmittel reichen für hochgradig Schwerhörige und ertaubte Menschen meist nicht aus. Das Seminar stellt verschiedene Kommunikationshilfen vor, diese werden eingeübt und angewandt. Die Vermittlung von erforderlichen gesetzlichen Grundlagen für Beantragung von Kommunikationshilfen runden das Programm ab.

Anmeldeschluß 31.10.2011

Ankündigung zum Seminar (pdf)

Programm zum Seminar (pdf)

Anmeldung zum Seminar (pdf)

BHSA Einführungsseminar in Hamburg 2011

In Zusammenarbeit mit der Servicestelle STUGHS laden wir gehörlose und hörbehinderte Abiturienten und Studierende zum Einführungsseminar am 12. und 13. November 2011 nach Hamburg ein. Im Seminar werden Themen zu Studium und Studienanfang behandelt.

Im Rahmen der Unitage am 14. und 15. November 2011 an der Universität Hamburg werden ein Schnupperstudium und die Möglichkeit einer individuellen Beratung für Interessenten angeboten.

Anmeldeschluss ist am 31. Oktober 2011

Mehr zum BHSA-Einführungsseminar 2011

Schnupperstudium an der TU Dortmund

Vom 8. bis 10. November 2011 lädt das Dortmunder Zentrum Behinderung und  Studium (DoBuS) an der Technischen Universität in Dortmund behinderte und chronisch erkrankte Studieninteressierte zum Schnupperstudium „Studieren mit Behinderung/chronischer Krankheit“ ein. mehr in Schnupperstudium an der TU Dortmund

BHSA Geschäftsstelle neu gewählt

Im Anschluss an die BHSA -Tagung in Eisenach am Wochenende vom 12. – 14. August 2011 fand in Eisenach die Jahresmitgliederversammlung mit dem Schwerpunkt der Neuwahlen des geschäftsführenden Bundesvorstands statt.

Karin Müller Schmied, Studentin an der Universität Kassel, wurde einstimmig als Nachfolgerin für Andreas Kammerbauer für die Geschäftsstelle in den geschäftsführenden Bundesvorstand gewählt. mehr in BHSA Geschäftsstelle neu gewählt

BHSA auf der Rehacare 2011

Logo REHACARE

Die BHSA wird auch dieses Jahr wieder auf der REHACARE-Messe vom 21.-24. September 2011 in Düsseldorf vertreten sein. Auf dem Gemeinschaftsstand der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten-Selbsthilfe und Fachverbände e.V. in Halle 5 wird Andreas Kammerbauer und ein weiteres Mitglied der BHSA gern eure Fragen (u.a. über ein Studium mit Hörbehinderung) beantworten und über den Verein und seine Ziele informieren. Wir freuen uns sehr auf ein Gespräch und auf Euren Besuch an unserem Stand!

Karin Müller Schmied, neu gewähltes Mitglied des geschäftsführenden Bundesvorstands der BHSA für die Geschäftsstelle, steht am 22.09.2011 und Bruno Wagenseil, Mitglied des geschäftsführenden Bundesvorstands der BHSA für die Öffentlichkeitsarbeit, am 23.09.2011 für Euren Besuch und Gespräche zur Verfügung.

Kein zukunftsfähiges Konzept der Inklusion

Nationaler Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention nicht weit genug gefasst

Düsseldorf, 15.6.2011. Der von der Bundesregierung heute beschlossene „Nationale Aktionsplan“ zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention enthält in der derzeitigen Fassung keine Absichtserklärung zur Änderung der Sozialgesetzbücher sowie des Behindertengleichstellungsgesetzes.

„Viel verbessern wird der Aktionsplan nicht“, kritisiert deshalb Dr. Martin Danner, Bundesgeschäftsführer der BAG Selbsthilfe. „Denn der vorliegende Entwurf enthält trotz eines Handlungszeitraums von zehn Jahren nur einen auf kurzfristige Handlungen und Projekte beschränkten Maßnahmenkatalog. Wirklich zukunftsfähige Konzepte zu einer inklusiven Gesellschaft sucht man darin vergeblich.“

mehr in Kein zukunftsfähiges Konzept der Inklusion

Expertenchat zum Thema „Psychologische Aspekte der Hörschädigung“

Der Deutsche Schwerhörigenbund e.V. veranstaltet am Mittwoch, den 22.06.2011 um 19:00 Uhr, auf www.hoer-werk.de einen Expertenchat mit Dr. Oliver Rien zum Thema „„Psychologische Aspekte der Hörschädigung“.

Schwerhörigen-Netz

Berufseinstieg mit Behinderung und/oder chronischer Krankheit

Seminar für Studierende, Hochschulabsolventen und -absolventinnen vom 16. bis 19. August 2011 in Bonn

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) lädt zu seinem Seminar zur Vorbereitung des Berufseinstiegs alle Studenten mit Behinderung oder chronischer Krankheit herzlich ein. Es findet vom 16. bis 19. August 2011 in Bonn statt. Bis zum 15. Juli werden Anmeldungen entgegengenommen. Ausgeführt wird es von der Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung des Deutschen Studentenwerks.

mehr in Berufseinstieg mit Behinderung und/oder chronischer Krankheit

Barrierefrei Studieren an der Leibniz Universität Hannover

Auch dieses Jahr finden wieder Themenwochen im Zeitraum vom 29. Mai und 8. Juni 2011 an der Leibniz Universität in Hannover statt.

In dieser Veranstaltungsreihe wird in Vorträgen, Filmvorführungen und Exkursionen auf die Situation der Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung hingewiesen. Es sind nicht nur Studierende eingeladen, sondern alle sind willkommen.

Barrierefrei Studieren an der LUH

Sondererhebung „beeinträchtigt studieren“ des Deutschen Studentenwerks startet im Mai 2011

Das Deutsche Studentenwerk hat im Mai 2011 eine bundesweite Erhebung der aktuellen Studienbedingungen für Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit gestartet. Mit den Ergebnissen der Umfrage sollen die notwendigen Maßnahmen und Verbesserungen an den Hochschulen bei der Realisierung einer „Hochschule für Alle“ eingeleitet werden.

Macht bitte bei der Umfrage mit!

Die Studierenden werden von jeweiligen Hochschulen mit der Bitte um Teilnahme an der Umfrage angeschrieben. Je mehr Beeinträchtigte an der Umfrage teilnehmen, um mehr kann auf die Belange eingegangen werden.

Umfrage des Deutschen Studentenwerks

6. bundesweiter Aktionstag zum Leben mit Cochlea-Implantat Illertissen

„Ja – Hören! Selbstbewusst kommunizieren!“ Unter diesem Motto steht der 6. Deutsche CI-Tag, der am Samstag, 28. Mai 2011 in ganz Deutschland begangen wird. An mehr als 60 Veranstaltungsorten machen an diesem Tag Betroffene und Fachleute auf die Möglichkeiten, mit Cochlea-Implantaten (CIs) den Hörsinn zurückzuerlangen, aufmerksam. mehr in 6. bundesweiter Aktionstag zum Leben mit Cochlea-Implantat Illertissen

Induktive Höranlagen in der Uni Bamberg

Induktive Höranlagen erleichtern Hörgeschädigten das Lernen

Mit dem Beginn des Sommersemesters 2011 stellt die Universität Bamberg zwei mobile induktive Höranlagen zur Verfügung. Studierende können diese kostenfrei ausleihen und in die jeweiligen Räume mitnehmen. Die Universität Bamberg plant außerdem die Hörsäle und die Aula mit stationärer Höranlage auszustatten.

Uni-Bamberg News vom 05.04.11: Studieren ohne Nebengeräusche

Erste AbsolventInnen des Studiengangs für taube GebärdensprachdolmetscherInnen

Die Universität Hamburg meldet auf ihrer Homepage den erfolgreichen Abschluß der ersten 16 Studierenden im weiterbildenden „Studiengang für taube Gebärdensprachdolmetscher/innen“. Die AbsolventInnen können zwischen der Gebärdensprache als Muttersprache und einer anderen Gebärdensprache, sowie zwischen der deutschen Schrift- und Gebärdensprache, dolmetschen. Der nächste Abschluß ist für 2012 geplant.

Pressemitteilung der Uni Hamburg

Hochschule Darmstadt - Studieren mit Behinderung

An der Hochschule Darmstadt findet am 9. Juni 2011 um 17.00h ein Info-Abend statt. Zur dieser Veranstaltung sind alle zukünftigen Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit eingeladen. Es werden formale Fragen zu Bewerbung und Studienbedingungen beantwortet.

Referent ist Mathias Ihrig, Beauftragter für Studierende und Studieninteressierte mit Behinderung.

Info-Abend Studieren mit Behinderung

Interview zum Erwerb eines Hörgerätes

Achtung beim Erwerb eines Hörgerätes!

Nach dem Urteil des OLG Hamm vom 19.02.2010 muss ein Hörgeräteakustiker auf die Möglichkeit einer Kostennahme durch die Krankenkasse hinweisen.

Für die Webseite deafservice wurde der Rechtanwalt Herr Melzer von Judit Nothdurft befragt. In diesem Interview werden wichtige und notwendige Punkte für den Erwerb eines Hörgerätes angesprochen.

Zum Interview

33. Deutscher Evangelischer Kirchentag in Dresden 1.-5. Juni 2011

Vom 1. bis 5. Juni 2011 findet der 33. Deutsche Evangelische Kirchentag in Dresden statt. Rund 100.000 Menschen kommen zu dieser Großveranstaltung zusammen.

Der Deutsche Evangelische Kirchentag ist eine evangelische Laienbewegung, jedoch weder eine rein deutsche noch eine rein evangelische Veranstaltung. Er bringt Menschen aus aller Welt und aus unterschiedlichen Konfessionen und Religionen zusammen. Neben geistlichen Angeboten bietet die christliche Großveranstaltung auch offene Foren für kritische Debatten zu den Themen unserer Zeit sowie ein umfangreiches kulturelles Programm.

Aus den Bereichen Glaube, Gesellschaft und Politik werden rund 600 Veranstaltungen induktiv zu hören sein, 19 Veranstaltungen werden von Schriftdolmetschern begleitet, 17 werden in LBG, 40 in DGS gedolmetscht. mehr in 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag in Dresden 1.-5. Juni 2011

SWR-Wahlsendungen mit Untertitelung

Logo SWRAm 10.03.2011 verkündete SWR (Südwestrundfunk) auf seiner Webseite seine wichtigsten Wahlsendungen zu den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz live zu untertiteln.

SWR-Wahlsendungen mit Untertitelung

Resolution zur einseitigen Beeinflussung von Eltern hörbehinderter Kinder zum Cochlea-Implantat (CI)

Resolution

der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten – Selbsthilfe und Fachverbände e.V.


zur einseitigen Beeinflussung von Eltern hörbehinderter Kinder zum Cochlea-Implanat (CI)
durch Schulen, HNO-Ärzte, Jugend- und Gesundheitsämter sowie andere behördliche Einrichtungen


Mit großer Sorge nehmen die Mitgliedsverbände der Deutschen Gesellschaft zur Kenntnis, dass es in Deutschland nicht selbstverständlich ist, Menschen mit Hörschädigung die fundamentalen Menschenrechte zuzuerkennen.

Stattdessen mehren sich in jüngster Zeit Fälle, in denen auf Eltern und Angehörige von Kindern mit Hörschädigung Druck ausgeübt wird, um eine Einwilligung in die chirurgische Implantation eines Cochlea-Implantats (CI) zu erwirken. Uns wurde von Fällen berichtet, in denen Eltern durch das Jugendamt mit dem Entzug des Sorgerechts gedroht wurde, sollten sie in die Operation ihres Kindes nicht einwilligen. In anderen Fällen wurden Kindern Leistungen der Eingliederungshilfe mit dem Hinweis verwehrt, man habe die Implantation eines CI abgelehnt. mehr in Resolution zur einseitigen Beeinflussung von Eltern hörbehinderter Kinder zum Cochlea-Implantat (CI)

BHSA e.V. twittert - folge uns!

BHSA e.V. hat ein eigenes Profil auf Twitter. Wenn Du immer auf dem Laufenden über unsere Nachrichten bleiben willst, werde einer unser Follower.

Unser Twitter-Name ist bhsaev.

Hier geht’s zu BHSA e.V. auf twitter www.twitter.com/bhsaev

mehr in BHSA e.V. twittert – folge uns!

Andreas Kammerbauer zum Vizepräsidenten des DSB gewählt

Andreas Kammerbauer

Im Rahmen der Bundesversammlung des Deutschen Schwerhörigenbundes e.V. (DSB) in Potsdam wurde unser Geschäftsführer der BHSA e.V. Andreas Kammerbauer am 18. September 2010 in das Amt des Vizepräsidenten gewählt. Er tritt die Nachfolge von Klaus Dickerhof an.  mehr in Andreas Kammerbauer zum Vizepräsidenten des DSB gewählt

BHSA auf der Rehacare

Logo REHACAREVom 6. bis 9. Oktober 2010 findet die REHACARE in Düsseldorf statt. Die BHSA wird am Gemeinschaftsstand der Deutsche Gesellschaft der Hörgeschädigten–Selbsthilfe und Fachverbände e.V. vertreten sein: Stand F12 in Halle 5. Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Dir. mehr in BHSA auf der Rehacare

Umfrage im Projekt GINKO

Mach mit bei der Umfrage GINKO

Logo GINKOMache mit bei GINKO, der großen Umfrage berufstätiger Hörbehinderter, die Dir und den Hörbehindertenverbänden hilft, Lösungen am Arbeitsplatz zu finden. Die Umfrage deckt Hürden am Arbeitsplatz auf und ermittelt positive Beispiele von Lösungen für schwerhörige und gehörlose Menschen. Dein Einsatz, der über 30 Minuten nicht hinausgeht, wird Dir im Ergebnis viele Vorteile in Deiner beruflichen Situation geben. mehr in Umfrage im Projekt GINKO

Gericht bestätigt Anspruch auf Gebärdensprach-Dolmetscher für gehörlose Studierende

Das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen bestätigte in 2. Instanz, dass eine gehörlose Studierende für ihr Studium Anspruch auf Gebärdensprachdolmetscher hat, obwohl sie bereits über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügt. mehr in Gericht bestätigt Anspruch auf Gebärdensprach-Dolmetscher für gehörlose Studierende

Neue BHSA-Website geht online

Mit dem Beginn der BHSA-Tagung 2010 in Berlin am Wannsee am 17.09.2010 geht die neue Website der BHSA e.V. online.

Mit dem neuen und modernem Aussehen laden wir dich zum Stöbern und Lesen auf unserer Website ein.

Newsletter der BHSA e.V. abonnieren

Der kostenlose Newsletter der BHSA e.V. informiert schnell und unkompliziert via EMail über aktuelle Nachrichten für hörbehinderte Studierende und AkademikerInnen.

Ihre Daten


Ihre Wahl der E-Mail-Zustellung

Wollen Sie die E-Mails zusammengefasst als Digest erhalten? Wenn Sie "Nein" auswählen, erhalten Sie E-Mails separat.

NeinJa

Sie erhalten eine Bestätigungsmail mit einem für Sie erzeugtem Passwort.