Forschungsprojekt: Erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf (EGSB)

Sehen Sie sich als beruflich erfolgreich und zufrieden?
Sind Sie gehörlos oder schwerhörig?

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg sucht im Rahmen eines Forschungsprojekts unter der Leitung von Prof. Dr. Manfred Hintermair erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf.

Die Interviews werden selbstverständlich vertraulich behandelt und können in DGS, LBG oder Deutsch durchgeführt werden, die in Heidelberg oder bei Ihnen stattfinden kann.

Bei Interesse melden Sie sich beim EGSB Projekt an. Oder Sie wenden sich an uns und wir vermitteln weiter.

Wir bitten um zahlreiche Teilnahme!

Wahlprüfstein vom Bündnis barrierefreies Studium liegt vor

Bundestagswahl 2013: Antworten auf den Wahlprüfstein des Bündnis barrierefreies Studium.

Noch unsicher, wen Du wählen sollst?!

Wir, die BHSA e.V., sind aktiv im „Bündnis barrierefreies Studium“. Das Bündnis fragte die Parteien zu ihren Plänen/Vorhaben für ein barrierefreies Studieren:

Wie wollen die Parteien jungen Menschen mit Behinderungen

  • den Weg zum Studium erleichtern?
  • ihre Studienfinanzierung sichern?
  • bauliche Barrierefreiheit herstellen?
  • und die Hochschullehre inklusiver gestalten?

Nun kannst Du die Antworten aller Parteien auf die Fragen des Bündnisses nachlesen:

Download Bündnis Wahlprüfstein Bundestagswahl 2013 (pdf, 176 KB)

Gateway – Barrierefreie Informations- und Kommunikationsplattform zum Studium und Karriere

Ein vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördertes Kooperationsprojekt ist seit Juli 2012 online. Die Kooperation bestand aus dem Lehrstuhl DPH des Instituts für Sprach- und Kommunikationswissenschaft sowie den Lehr- und Forschungsgebieten Neuropsychologie und Neurolinguistik der RWTH Aachen, dem Studienzentrum für Sehgeschädigte des Karlsruher Institut für Technologie (KIT), dem IT-College Putbus und dem Fraunhofer Institut. Es wurde eine Informations- und Kommunikationsplattform entwickelt und fertiggestellt und richtet sich an Hör- und Sehbehinderte, die einen akademischen Beruf anstreben.

Die Informationen zur Studienvorbereitung, Studium, Berufseinstieg und Karriere werden speziell für Seh- und Hörbehinderte barrierefrei aufbereitet angeboten. Die Webseite bietet hierbei drei Darstellungsmöglichkeiten an. In einer Form werden die Informationen speziell für Interessierte mit Blindheit oder Sehbehinderung so aufbereitet, dass sie mit einem Screenreader gelesen und mit sogenannten Skiplinks (Sprunglinks) schnell durchsucht werden können. Zusätzlich sind die Inhalte beliebig vergrößerbar und mit starkem Kontrast dargestellt.
Für Interessierte mit Hörbehinderungen werden zwei Darstellungsbereiche zur Verfügung gestellt. Eine Darstellung wird in rein schriftsprach- und bildlicher Gestaltung angezeigt. Alternativ können Hörbehinderte alle Informationen in Videos mit Gebärdensprache mit Untertitel und ggf. Ton abrufen.
Zwischen allen drei Versionen der Darstellungsmöglichkeiten kann jederzeit umgeschaltet werden. Grundsätzlich sind in allen Darstellungen die „Allgemeinen Informationen“ identisch. Die Unterschiede liegen in den spezifischen weiteren Informationen für die jeweilige Gruppe der Menschen mit Blindheit/Sehbehinderung und lautsprachlich/gebärdensprachlich kommunizierende Hörbehinderte.

Weitere Informationen über Gateway können Sie in einem Film in Gebärdensprache und Untertitel erfahren.

Zur Plattform: www.gateway-online.de

Referat Hörbehinderte im Berufsleben

Unsere Schwerpunkte

  1. Beratung zu Themen rund um das Arbeitsleben:
  • Berufseinstieg (z.B. Bewerbungsstrategien)
  • Integration in den Berufsprozess (z.B. Kommunikation mit dem Berufsumfeld)
  • Stellenerhalt, Kündigungsschutz, Schwerbehindertengesetz, Arbeitsassistenz u.a.
  1. Vermittlung zu den Hilfesystemen vor Ort:
    z.B. Schwerbehindertenvertretung, Betriebsrat, Integrationsfachdienst,
    Beratungsstellen, Ämter
  2. Fragen zu Weiter- und Fortbildung
    z.B. Suche nach geeigneten Trägern
    Fragen der Kommunikation
  3. Seminare zu bestimmten Themen
    z.B. erfolgreiche Bewerbung, Überleben im Job, neue Wege der Erwerbstätigkeit
    Selbständigkeit
  4. Beratung bei Arbeitslosigkeit
    Kontakt zu Integrationsfachdiensten (IFD), Arbeitsagentur, Hilfesystemen
  5. Unterstützung der Kommunikation bei der Bewältigung lebenspraktischer Angelegenheiten
    Kontakte vermitteln und Hilfe bei Antragsstellung, Schriftverkehr

Ansprechpersonen des Referats sind Andreas Hünlich und Joachim Hofmann. Ihr könnt die Referatsleiter über
unser Kontaktformular kontaktieren. Wähle hierzu aus der Liste der Empfänger „Referat Hörbehinderte im Beruf“.